FALLBEISPIEL: JUNGE 10 JAHRE

Darmpilzinfektion (Candida Albicans), Konzentrationsstörung, allergisches Rheuma
Er litt seit Eintritt in die Schule morgens unter Durchfall. Die Zunge war weiß belegt, es fanden sich Gliederschmerzen, die Gelenke waren zeitweilig rot und geschwollen. Der Junge hatte Konzentrationsprobleme und galt als hyperaktiv im Sinne einer ADHS. Ausgeprägt war sein starkes Verlangen nach Süßigkeiten.

Nach einer problematischen Schwangerschaft war die Mutter nicht in der Lage gewesen den Jungen zu stillen. Schon früh erkrankte er oft an Ohrenentzündungen, die mit Antibiotika behandelt wurden.

Die gezielte Stuhluntersuchung zeigte deutlich das belastete Darmgeschehen. Die Darmflora war nicht ausreichend ausgebildet und es fanden sich eine hohe Anzahl an Pilzen (Candida albicans). Dies führte nicht nur zu einer unzureichenden Verarbeitung der Nahrung sondern auch zu rheumatisch allergischen Abwehrreaktionen die sich auf die Gelenkschleimhaut bezogen. Nach Wiederherstellung der gesunden Darmflora unter 14-tägiger Antipilzdiät nach Prof. Rieth und der Einnahme von individuell rezeptierten probiotischen Darmsymbionten verlief die Verdauung ohne Probleme, die gereizten Gelenke beruhigten sich und der Junge konnte ohne Mühe dem Unterricht folgen.



Akupunktur Neuraltherapie Ausleitungstherapie Ordnungstherapie Autoimmunerkrankung